Auf den Spuren von Adolph Kolping

Historischer Rundgang durch die Kölner Altstadt

„Köln ist meine Stadt!“, sagte Adolph Kolping einmal. Hier hat er als Geselle gearbeitet, sein Abitur gemacht, das Priesterseminar besucht, seine Priesterweihe empfangen und als „Generalpräses“ gewirkt. Hier hat er gelebt, gelernt, gekämpft und geglaubt.

Wir laden dazu ein, an neun Stationen in der Altstadt die Spuren seines mutigen Lebens zu entdecken - mit Tagebucheinträgen, alten Karten und Stadtansichten. Auf unserer Zeitreise sehen wir Köln durch Adolph Kolpings Augen und fügen dem bekannten Bild ein paar neue Nuancen hinzu.

Neben den herausragenden Stationen wie dem Dom und der Minoritenkirche interessieren uns auch die weniger bekannten Wegmarken Kolpings aus seiner Zeit als Schuhmachergeselle und Schüler des Gymnasiums. Historische Fakten und spannende Zitate aus Kolpings Schriften geben uns einen Einblick, was ihn bewegt hat und wie es ihm gelang, den Grundstein für unser heutiges Kolpingwerk zu legen.

 

Informationen

 

Folgende Touren sind möglich:

  • Schnuppertour mit drei Stationen (Dauer mindestens 45 Minuten)
  • Basiskurs mit sechs Stationen (Dauer mindestens 90 Minuten)
  • Meisterklasse mit neun Stationen (Dauer mindestens 120 Minuten)

Die Route kann vorab mit der Leiterin/dem Leiter der Tour abgesprochen werden.

 

Kosten:

  • 2 € pro TeilnehmerIn plus 10 € Verwaltungsgebühr pro Gruppe.

 

Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen pro Führung

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Dr. Tobias Kanngießer

Referent für geistliche Leitung

0221/2 83 95-16

tobias.kanngiesser@kolping-koeln.de

Anmeldungen richten Sie bitte an unser Diözesanbüro:

Telefon: 0221/2 83 95-11

info@kolping-koeln.de

 

Flyer

In unserem Flyer haben wir alle Informationen zusammengestellt.

 

Begleitheft

Zu unserem Stadtrundgang ist ein Begleitheft erschienen, das alle TeilnehmerInnen des Stadtrundgangs erhalten. Aus rechtlichen Gründen können wir hier nur einen Teil zur Voransicht zur Verfügung stellen.