Kolpingsfamilie Marienheide: 60-jähriges Jubiläum

Wed Nov 07 14:11:26 CET 2018
Sechzig Jahre sind vergangen, seitdem der damalige Pfarrer Wewers und die Gründungsmitglieder die Kolpingsfamilie Marienheide ins Leben gerufen haben. Am 28. Oktober 2018 konnten die heutigen Mitglieder das Jubiläum feiern und gleichzeitig auch den Weltgebetstag des Internationalen Kolpingwerkes begehen.

Das Fest begann mit einer feierlichen Heiligen Messe in der gut besuchten Montfortkirche, die mit einem eindrucksvollen Porträt Adolph Kolpings geschmückt war. Zehn Bannerabordnungen der Oberberger Kolpingsfamilien und eine Bläsergruppe des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Marienheide sorgten für einen feierlichen Rahmen. Pater Jesu Manickam, Präses der Marienheider  Kolpingsfamilie, fand zur Begrüßung herzliche Worte. Pfarrer Joseph Rayappa würdigte in seiner Festpredigt Adolph Kolping als einen unerschrockenen Priester, der sich den sozialen Fragen seiner Zeit stellte und die Botschaft Jesu überzeugend zu den Menschen brachte.

Nach dem Gottesdienst gab die Marienheider Kolpingsfamilie einen Jubiläumsempfang im Pfarrheim.  Dazu konnte die kommissarische Vorsitzende, Elisabeth Breuer, über 100 Gäste willkommen heißen.

Vertreter des Kirchenvorstands und des Pfarrgemeinderates sowie Abordnungen der befreundeten Oberberger Kolpingsfamilien übermittelten herzliche Grußworte und Glückwünsche. Für den Diözesanvorstand gratulierte die stellvertretende Vorsitzende Sabine Terlau und für den Bezirk Oberberg-Süd deren Vorsitzender Heinz-Gerd Remerscheidt.

Beim Mittagsbuffet und bei Kaffee und Kuchen hatten alle Gäste Gelegenheit zum Gedankenaustausch und frohen  Miteinander. In einer kleinen Festschrift, Fortschreibung der Chronik von 2008, zeigte Ehrenvorsitzender Ulrich Dörschel die Aktivitäten und Unternehmungen der Heier KF während der letzten zehn Jahre auf. Diese Jubiläumsfeier war – so waren sich alle einig – ein ganz besonderer Tag im Leben der Kolpingsfamilie.

Text: Christa Vollberg

Zurück