Kolpingsfamilie Dieringhausen erhält Johann-Gregor-Breuer-Preis

Tue May 09 12:39:38 CEST 2017
Strahlende Gesichter, leuchtende Kolping-Banner: Am 6. Mai erhielt die Kolpingsfamilie Dieringhausen in Wipperfürth auf der Diözesanversammlung des Kolpingwerks den Johann-Gregor-Breuer-Preis. Ausgezeichnet wurde damit das vielfältige Bildungs- und Freizeitprogramm der Kolpingsfamilie.

Für jede Altersgruppe ist etwas dabei: Kinder und Jugendliche erleben Spaß und Gemeinschaft beim Pfingstlager, die mittlere Altersgruppe unternimmt Studienreisen bis ins Allgäu und zum Gardasee. Die Senioren besuchen Burgen, Werkstätten und soziale Einrichtungen. Freude in der Gemeinschaft wird in der Kolpingsfamilie groß geschrieben: Jedes Jahr findet eine Radwallfahrt statt. 2016 radelten drei Generationen mit: Dreißig Wallfahrer von 9 bis 75 Jahren fuhren in drei Etappen nach Berg Schönstatt im Rheintal. Ein großes Verdienst der Kolpingsfamilie ist die Organisation des traditionellen St.-Martins-Umzug in Dieringhausen für 4000 Teilnehmer. Besonderes Medieninteresse riefen die Senioren-Sternsinger hervor, die im vergangenen Jahr 700 € für wohltätige Zwecke sammelten.

Die Jury des Kolpingwerks Diözesanverband Köln war sich einig: So viel Engagement muss belohnt und ausgezeichnet werden! Der Preis wurde auf der Diözesanversammlung aller Kolpingsfamilien im Diözesanverband Köln verliehen. Der Johann-Gregor-Breuer-Preis ist mit 300 € dotiert und wurde mit einer Schmuckurkunde überreicht.

Text: Kolpingwerk Diözesanverband Köln/Bettina Weise

Zurück